BuiltWithNOF
Augenärzte

Wählen Sie Liste 1


 

 


 


 

Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V.






BVA Dr. Heckmann, Rheinstr. 31, 65185 Wiesbaden



Wahlaufruf

an alle hessischen

Augenärztinnen und Augenärzte





Dr. med. Klaus Heckmann

Landesvorsitzender Hessen

2. Vorsitzender des BVA

Rheinstr. 31

65185 Wiesbaden

Tel: 0611-370339

Fax: 0611-39647

Email: heckmann@augeninfo.de



 


Wiesbaden, den 13.05.08


 


 


 

Liebe Frau Kollegin, lieber Herr Kollege,


 

mit der bevorstehenden Wahl der Delegierten der Landesärztekammer entscheiden Sie über die zukünftige Politik der Kammer. In der zurückliegenden Legislaturperiode wurde die Ärztekammer dominiert von der Koalition der Hausarztfraktion und des Marburger Bundes. Diese stellten Präsidentin und Vizepräsidenten. Die Fachärzte befanden sich in der Opposition und waren durch Verteilung in verschiedene Untergruppen geschwächt. Dieses soll mit dieser Wahl geändert werden.


Wir Augenärzte haben uns der Facharztliste angeschlossen. Unsere Fachgruppe wird durch meinen sicheren Listenplatz auf Position 10 vertreten werden. Weitere erfahrene Augenärztinnen und Augenärzte finde Sie ebenfalls in der Liste 1.


 

Die Politik hat begonnen, die Freiberuflichkeit der Fachärzte zu liquidieren

Auch Klinikärzte in der Weiterbildung zum Augenarzt sollten bedenken, dass am Ende ihrer Weiterbildung die freiberufliche Tätigkeit als Augenarzt das Ziel sein wird.


 

Der Erhalt der Feiberuflichkeit kann nur gesichert werden, wenn die Fachärzte mit einer gemeinsamen starken Vertretung dafür kämpfen.

Lassen Sie sich nicht von Splittergruppen, in denen Fachärzte eine führende Rolle spielen, blenden. Diese vertreten in den meisten Fällen Partikularinteressen, die nicht allen fachärztlichen Kollegen zu Gute kommen.


 

Ich wende mich an die große Zahl unserer ambulant operierenden Kolleginnen und Kollegen. Lassen Sie Ihre Interessen durch die Kandidaten der solidarisch handelnden Facharztliste vertreten. Das Vorstandsmitglied des BDOC in Hessen, unser Kollege Dr. Schayan kandidiert in der Liste 1. Die Kolleginnen und Kollegen in der Klinik , die mit Recht dem Marburger Bund wegen der hervorragenden Tarifabschlüsse dankbar sind, sollten bedenken, dass am Ende ihrer Weiterbildung mit großer Wahrscheinlichkeit die Niederlassung als freiberuflich tätiger Augenarzt steht.


 

Die Ärztekammer entscheidet über die Weiterbildungsordnung und nur durch den Einfluss der

Fachärzte kann gewährleistet werden, dass die fachärztliche Patientenversorgung ambulant und stationär weiterhin auf hohem Standard gewährleistet ist. Nur so können wir die Aktivitäten der Politik stoppen, die uns Fachärzte durch die Bevorzugung der Basisversorger um unser wirtschaftliches Überleben bringen will.


 

Eine starke Facharztvertretung in der Ärztekammer vermeidet, dass die Regulationswut der zurückliegenden Jahren fortgesetzt wird, die zu einer absurder Überfrachtung der Weiterbildungsordnung mit bürokratischem Ballast und schwer umsetzbaren Forderungen geführt hat. Nur eine starke Facharztvertretung in der Ärztekammer kann mithelfen, dass Ihnen die freie Entscheidung über Ihre berufliche Tätigkeit erhalten bleibt.


 

Ich bitte auch unsere Kolleginnen, nicht den Versprechungen der hessischen Frauenliste zu folgen. Diese Frauenliste wird dominiert von Hausärztinnen und war auch in der zurückliegenden Legislaturperiode ein treuer Koalitionspartner der Hausarztfraktion.


 

Aktive Fachärztinnen in Klinik und Praxis finden Sie auf den vorderen Plätzen der Liste 1 „Fachärzte Hessen“. Unsere Kollegin Dr. Krückeberg vertritt die Augenärztinnen ebenfalls auf einem sicheren Listenplatz.


 

Ein aktuelles Beispiel für die Bedeutung der Facharztvertretung in der Ärztekammer ist der vor uns liegende Ärztetag. Auf diesem werden Entscheidungen getroffen über das von der KBV geplante Fünfstufenmodell. Ich habe bereits an anderer Stelle dieses Modell ausführlich kommentiert .

Die unveränderte Umsetzung dieses von der KBV geplanten Modells würde unsere Fachgruppe besonders treffen und diese letztlich zerreißen. Der Weg zur Bedeutungslosigkeit des konservativen Augenarztes, dessen Ersetzen durch Gesundheitshandwerker und das Verdrängen kleiner Operateure durch Oligopole würden die Folge sein. Dies müssen wir gemeinsam mit anderen gleichermaßen betroffenen Fachgruppen verhindern.

Unser Verband setzt sich für die Gründung eines Facharztspitzenverbandes ein, der niedergelassene und in der Klinik tätige Fachärzte einschließt. Die Delegierten des BVA haben den Vorstand im vergangenen Jahr beauftragt, sich für die Gründung dieses Spitzenverbandes einzusetzen und der Vorstand nimmt diese Aufgabe derzeit intensiv wahr. Diese Aktivitäten auf Bundesebene wollen wir auf Länderebene in der Ärztekammer in einer fachübergreifenden Facharztliste unterstützen.


 

Mit der Wahl der Liste 1 „Fachärzte Hessen“ helfen Sie die Ziele dieser Liste in der Ärztekammer durchzusetzen. Alle die von dieser Liste gemeinsam getragenen Ziele sind auch für das Überleben unsere Fachgruppe von großer Bedeutung.


 


 


 

Die Liste 1 „Fachärzte Hessen“ wird Einfluß nehmen


 

auf die Qualität der Weiterbildung

  • wesentliche Vereinfachung in allen Antragsverfahren rund um die Weiterbildung

  • erleichterter Zugang zur Weiterbildung bei niedergelassenen Fachärzten und –ärztinnen

  • sektorenübergreifende Weiterbildung im Facharztnetzwerk

  • flexible Arbeitszeitmodelle

  • Förderung der Kinderbetreuung bei Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen der Kammer


 

auf die Entwicklung von Perspektiven der ärztlichen Berufsausübung

  • Diagnostik und Therapie gehören in die Hand von Fachärztinnen und Fachärzten

  • Kein Ersatz der Fachärztinnen und Fachärzten durch medizinische Hilfsberufe

  • Keine Eingriffe in die Therapie-Freiheit

  • Unterstützung bei der Etablierung von individuellen Gesundheitsleistungen

  • Schluß mit der Codierwut und dem Verwaltungs-Terror


 

auf den Bürokratieabbau in der ärztlichen Selbstverwaltung

  • eine Ärztekammer für Ärztinnen und Ärzte und nicht gegen sie

  • zurück zu einer Wertschätzung gegenüber der ärztlichen Berufsausübung

  • juristische Unterstützung im Arztrecht


 


 

Daher meine abschließende Bitte: Schenken Sie uns wieder Ihr Vertrauen, das Sie uns bei der Wahl zur Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen vor vier Jahren gegeben haben und


 

Wählen Sie Liste 1 „Fachärzte Hessen“!


 


 


 


 

Mit freundlichen, kollegialen Grüßen


 

Ihr


 

Klaus Heckmann

Postfach 300155 · 40401 Düsseldorf · Tersteegenstr. 12 · 40474 Düsseldorf

Telefon (0211) 43037-00 · Telefax (0211) 43037-20

Postbank Köln (BLZ 37010050) Nr. 157-503

[Fachärzte Hessen] [Wahlaufruf] [Ganze Liste] [Internisten] [Augenärzte] [Rheumatologen] [Kandidaten]